Slipless in alten Burggemäuern

Slipless in alten Burggemäuern (ab 18)

Stückpreis: 4,90 EUR

Kaufe Dir jetzt das komplette Fotoset (166 Fotos) zur Story!
Ab 18 Jahre – Hinweis Altersverifikation für Kunden aus Deutschland

Noch konnte ich meine beste Freundin nicht davon überzeugen, selbst einmal “slipless” aus dem Haus zu gehen. Den tolle Nervenkitzel unseres Ausflug ins Möbelhaus, blieb ihr aber in bester Erinnerung. Natürlich war sie neugierig, wie ein Abenteuer ohne Slip unterm Kleid in der freien Natur aussehen würde. Und so versprach ich ihr, sie an solch ein Abenteuer mitzunehmen, unter der Bedingung, dass sie ein paar Fotos davon machen würde!

Und so kam es, dass wir uns vor ein paar Tagen zu einem kleinen Ausflug verabredeten. Sie hatte übrigens ebenfalls ein hübsches Kleid an, aber leider mit Unterwäsche. Ich hatte mir hingegen fest vorgenommen richtig in die Vollen zu gehen, um ihr zu zeigen, wie locker das Ganze ist! Was es damit auf sich haben sollte, werdet ihr im Verlauf meiner Erzählung erfahren.

Unser Ausflugsziel sollte eine alte Burgruine sein. Denn neben dem Nervenkitzel, wollten wir auch die Umgebung und vor allem das wunderschöne Panorama genießen, welches man von der alten Burgruine aus hatte. Ich entschied mich für ein hautenges Kleid und verzichtete komplett auf Unterwäsche!

Kaum waren wir angekommen, forderte ich meine beste  Freundin auf, die Kamera parat zu machen. Und schon ging der Spaß los! Ich glaube meine beste Freundin war um einiges nervöser als ich. Obwohl noch nicht viele Leute unterwegs waren, konnte man immer wieder die ein oder andere Person in der Ferne sehen.

Ihr hättet ihr Gesicht sehen sollen, als ich das erste mal mein Kleid hochzog.
“Oh Gott, übertreib es aber nicht!”, rief sie mir mit nervöser Stimme zu und blickte sich dabei um. Ihr könnt euch sicher denken, dass mich so ein Satz nur noch mehr anspornte. Und als ich dann eine Bank zum relaxen entdeckte, begann ich auch schon zu posen!

Meine beste Freundin war mittlerweile verstummt, schaute dem Treiben zu und drückte fleißig auf den Auslöser der Kamera.
“Irgendwann probiere ich das auch mal aus!”, sagte sie zu mir, worauf ich ihr noch einmal Mut zusprach und ihr noch einmal zum Ausdruck brachte, wie viel Spaß dieses süße Hobby macht.

Kaum hatten wir die Burgruine erreicht, entdeckte ich auch schon die Ketten der Zugbrücke, welche ich für weitere Posen nutzte. Ich war mittlerweile fast nur noch auf die Kamera fixiert, meine beste Freundin blickte sich aber immer mal wieder um und war nach wie vor sehr nervös. Und ein klein wenig sollte sie auch recht behalten. Denn erst als wir mitten in der Burgruine standen, bemerkten wir, dass hier wohl über Nacht eine Party stattfand und noch ein paar Leute da waren. Wir spürten natürlich recht schnell die vielen Blicke der männlichen Besucher.

Dann entdeckte ich eine kleine, nicht einsichtige Stelle in der Burgruine. Ein herrliches Gemäuer vor dem ich anfing zu posen. Und obwohl nur wenige Meter um die Ecke sich die Leute befanden, wollte ich es wissen!

Ich begann langsam mein Kleid hochzuziehen. Dabei hörte ich nur immer wieder meine beste Freundin ‘Oh Gott, oh Gott’ flüstern. Dabei schaute sie immer wieder, ob nicht doch gleich jemand um die Ecke kam! Ich hingegen war mittlerweile so erregt, dass ich das Kleid komplett auszog. Und schon stand ich da, wie Gott mich schuf.

Das Kleid noch lässig über der Schulter, schmiss ich es nach ein paar Sekunden meiner Freundin zu. Einfach geil, ein atemberaubender Kick. Mir war klar, dass jeden Moment jemand um die Ecke kommen könnte. Und so schnell würde ich mein Kleid dann doch nicht wieder angezogen bekommen. Glücklicherweise wurden wir aber nicht erwischt und die Fotos gefallen mir natürlich total. Nackt vor einer alten Mauer zu posen, Wahnsinn!

Nachdem ich mein Kleid wieder angezogen hatten, erkundeten wir die alte Burgruine weiter. Vor allem die Treppen zum höchsten Punkt der Ruine hatten es in sich, denn unterhalb beobachteten uns ein paar Männer. Ehrlich gesagt war mir dies aber mittlerweile egal und es störte mich nicht weiter, dass mein Kleid manchmal etwas zu arg nach oben rutschte.

Besonders erregend war es dann, als ich vom Geländer zu den Männern herunter schaute und dabei meiner besten Freundin einen Blick auf meinen nackten Po gewährte. Mittlerweile hatte sich auch ihre Nervosität etwas gelegt und sich war hinter der Kamera am kichern.

Einige Minuten später, entdeckten wir wieder eine etwas unbeobachtete Ecke der Ruine. Da musste ich natürlich noch einmal richtig posen und meine süße Honigblüte präsentieren!

Der Ausflug war somit ein voller Erfolg. Ich bin total zufrieden mit den Fotos. Und noch mehr bin ich zufrieden, dass ich meine beste Freundin bald soweit habe, dass sie auch mal slipless mit mir loszieht! Ich bin natürlich gespannt auf eure Kommentare!

Eure Alicja

Vorschaubilder

7 thoughts to “Slipless in alten Burggemäuern”

  1. Hy Alicja,
    dein Bericht liest sich wieder sehr schön. Bin gespannt wann deine Freundin „weich“ wird und endlich selber die unten Ohne Freuden genissen wird.
    Nicht das ich Kritik üben möchte, ich persönlich finde das Kleid was du an hattest irgendwie ,vieleicht nur durch den grellen Orangen die Farbton, zu Aufdringlich in Richtung nimm mich. Ein einfarbiges Kleid, minimal so 5cm länger, dafür vielleicht vorne Durchgeknöpft, würde ich als nicht so aufdringlich ansehen. Ich hoffe du bist nicht böse über meine Kritik.

    Gruß Karl

  2. wenn ich auf den Button „in den Warenkorb“ klicke, kommt immer die Meldung „keine Artikel im Warenkorb“. Gibt es da gerade Probleme oder mache ich etwas falsch?

  3. Hi Alicja

    Ich find Deine Fotos sehr sexy. Dein Kleid gefällt mir sehr gut.
    Aber es wäresupersexy gewesen, wenn Du high heels getragen hättest-. Icch hoffe Du bist mir nicht böse.

    Ganz liebe Grüße

    Björn

  4. Liebe Alicja,

    vielen lieben Dank für die herrlich schamlosen Bilder!!! Kann ich mir richtig vorstellen, dass das superaufregend für Dich und Deine Freundin war! Vielleicht macht sie ja das nächste Mal mit, berichte!
    Ich habe dieses Jahr auch schon einige barfuss- und slipless Abenteuer hinter mir. Ich liebe es, wenn ich dabei so leicht zu zittern anfange 🙂

    LG Flip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.